Herzlich willkommen

Slow Food Allgäu

Genießen mit Verstand – Die Kultur des Essens und Trinkens

Postadresse

Jörg Kappestein
Bahnhofstraße 11
87677 Stöttwang

Der Fischinger Pfarrer und Reichtagsabgeordnete Joseph Schelbert schreibt 1873 in seinem Buch „Das Landvolk des Allgäus in seinem Thun und Treiben“:

„Die Leibspeise sind den Allgäuern die Kässpatzen, aus feinem Weißmehl gemacht, gesotten, und mit Kässchnittchen und Schmalz völlig durchmischt. Diese sind umso geschätzter, je mehr sie von Schmalz triefen, und je höher sich die Käsfäden beim Essen ziehen lassen. Fremde können bei solchem Essen kaum zusehen, geschweige denn mitmachen. Daher ging es einmal einem bodenfesten Altbayern auf einer Marktreise ins Allgäu durchaus gut, bis er beim Dreikönigswirt beim Kässpatzen-Essen zusah. Darob wurde er sterbenskrank und nur einem Schluck Enzianer verdankt er sein ferneres Leben“.

In dieser kulinarischen Tradition schickt sich das 2005 gegründete Convivium Allgäu an, die Philosophie des Genießens mit Verstand zu praktizieren und zu verbreiten, regionale Produkte und handwerkliche Verarbeiter zu finden und zu fördern und damit die Kultur des Essens und Trinkens zu bewahren und die kleinbäuerliche Landwirtschaft des Allgäus zu unterstützen.

Aktionen im Convivium Allgäu - Gut, sauber & fair

Im Zeichen der Slow Food Philosophie „Gut Sauber Fair“ besuchen die Mitglieder des Conviviums Allgäu regelmäßig Produzenten und Gasthäuser im Allgäu, die diese Kriterien nicht nur erfüllen, sondern mit Überzeugung leben

Lust auf mehr?

Sollten Sie Interesse haben, bei unseren Terminen reinzuschnuppern und uns kennenzulernen, freuen wir uns, Sie in unserer Runde zu begrüßen! Bitte melden Sie sich einfach per Kontaktformular, telefonisch oder per E-Mail an.

Slow Food Allgäu

Einige Notizen zu unseren gemeinsamen Aktionen in diesem Jahr haben wir hier für Sie zusammengestellt… viel Freude beim Schmökern.

Slow Food Allgäu

Genussführer Allgäu

Liebe Genussfreunde,

an dieser Stelle wollen wir Ihnen Restaurants, Produzenten, Genusshandwerker und Händler empfehlen, bei denen Sie Lebensmittel finden, die den Kriterien von Slow Food in besonderem Maße entsprechen.


Diese Tipps sind Empfehlungen von genusserfahrenen Mitgliedern des Conviviums Allgäu. Sie erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch stehen sie für eine „Zertifizierung“.

Die hier vorgestellte Liste soll weiter fortgeschrieben werden. Auch Sie können uns Ihre Tipps gerne zukommen lassen. Wir werden Ihre Vorschläge dann überprüfen und – sofern sie unsere Zustimmung finden – hier veröffentlichen.

 

 

Slow Food Allgäu

Arche des Geschmacks

Essen, was man retten will!

Die Arche des Geschmacks ist ein internationales Projekt der Slow Food Stiftung für Biodiversität, um Nutztiere, Nutzpflanzen und traditionelle Lebensmittel vor dem Vergessen und Verschwinden zu retten.

Original Allgäuer Braunvieh

Die Bezeichnung „Original Braunvieh“ entstand 1979 in der Schweiz, als Züchter sich weigerten ihre Ursprungrasse mit Brown Swiss zu kreuzen. Sie wollten sich mit dieser Bezeichnung klar von den Kreuzungstieren abgrenzen. Diese Bezeichnung für die Rasse haben 1987 auch Züchter im Allgäu übernommen, die die Restbestände retteten und mit diesen Tieren in Reinzucht, sowohl für die Milch wie Fleischproduktion weiterarbeiten wollten.

Weißlacker Käse

Der Weißlacker hat eine Ausnahmestellung in der Allgäuer Milchwirtschaft: Er ist der einzige authentische Käse des Allgäus, er wurde nach seiner Erfindung (1874) für 15 Jahre patentiert und ist ein geschmackliches Original. Wegen seiner helleren Farbe und der glänzenden Oberfläche erhielt er den Namen „Weißlacker“. 

Allgäuer-Ober-schwäbische Seele

Die Seele ist ein längliches Kleinbrot, das in seiner traditionellen Herstellungsweise viel Zeit und Können benötigt. Die wenigen verbliebenen Bäcker, die die Seele auf traditionelle Weise herstellen, verwenden eine Mischung aus Weizen- und Dinkelmehl. Kennzeichnend für ihre Herstellung ist zum einen die lange, bis zu 24 Stunden dauernde Teigführung. Dabei wird der Teig mehrfach gehen gelassen und zwischendurch mehrmals von Hand kräftig auf die Arbeitsfläche geschlagen und gefaltet. 

Slow Food Allgäu

Unsere Unterstützer

Slow Food Allgäu

News & Events

Sommerfest 2018

Sommerfest 2018

Sommerfest des Conviviums Allgäu bei Herbert Richter Eine etwas kleine Schar von 13 (auweia, aber es ist nix passiert) Personen traf sich bei Herbert Richter, zu einer von Nicole Miltenberger ausgerichteten Weinprobe mit Südpfälzer Weinen des Weinguts Wilhelmshof in...

Slow Food Allgäu

Genießen mit Verstand

Visit Us

Jörg Kappestein – Bahnhofstraße 11 – 87677 Stöttwang

Pin It on Pinterest