Das kulinarische Lunchbuffet stand im Vordergrund

Um Punkt 11 Uhr viel am Samstag der Startschuss für die Mitgliederversammlung 2021. Mit einem Sektempfang „Giesela“ begrüßte Convivienleiter Jörg Kappestein alle Teilnehmer und stimmte alle auf einen sonnigen und kulinarischen Tag ein.

Nina Meyer, Chefin am Herd im Bio Berghotel Ifenblick und seit 2020 auch Mitglied in der Chef Alliance von Slowfood holte mit ihrem Impulsvortrag „ Allgoiß – die Ziege ganz denken“ alle Teilnehmer ab. Bei uns ist BIO mehr als ein Wort, denn wir leben Bio aus Überzeugung und nicht als Trend. Mehr Natur wagen, die Umwelt ganzheitlich sehen und nachhaltig handeln. Im Bio-Berghotel Ifenblick stehen die Zeichen schon seit über 15 Jahren auf Regional und Förderung von Direktvermarktung. Aus konventionell wurde langsam aber sicher Bio und Regional und seit 2014 auch ganz offiziell und zertifiziert als BIOHOTEL. Und weil wir keine halben Sachen machen, sind wir zu 100% Bio – von A-Z, vom Apfel bis zur Zitrone. Hier in Balderschwang sind wir noch bodenständig, ohne dabei auf das besondere Etwas zu verzichten. Mitten in der Bergwelt, auf über 1.000 m, können Sie neben der Natur von morgens bis abends frische, regionale Bio-Produkte aus dem Allgäu genießen.

Im Anschluss freuten sich dann alle Teilnehmer auf das große Lunchbuffet mit vielen Leckereien aus Nina´s Küche. Frei nach dem Motto „Slowfood statt Fastfood“ konnten wir in aller Ruhe gut zwei Stunden genießen. Die Begeisterung über das Lunchbuffet stand allen Mitgliedern bei der anschließenden Versammlung im Gesicht. Jörg Kappestein berichtete über das vergangene Jahr, welches Pandemiebedingt ohne Veranstaltungen vorüber ging. Für das kommende Jahr hoffen wir, das wir unser Vereinsleben im Sinne von Slow Food wieder aufleben lassen können.

Aber das sollte noch nicht alles sein. Nach der Versammlung ging es dann für alle zum Abschluss des Tages zum großen Kuchenbuffet mit diversen Kaffeevariationen.

Rundum bedankten sich alle Teilnehmer für einen gelungen Tag.

Fotos: Christine Schmidt
Text: Jörg Kappestein

Pin It on Pinterest

Share This